Werner Schierk
Dr. G. Bechtloff

Werner Schierk

Rechtsanwalt/Partner

Werner Schierk studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten in Hamburg und Freiburg. 1975 erfolgte seine Zulassung zur Rechtsanwaltschaft; danach seine Tätigkeit in der Rechtsabteilung der Hapag-Lloyd AG, dem deutschen Verkehrs- und Touristikkonzern. In der Folge wurde er Leiter der Rechtsabteilung der Hapag-Lloyd Fluggesellschaft und Leiter der Steuerabteilung des Hapag-Lloyd Konzerns.

Seit 1983 arbeitet Werner Schierk als selbstständiger Anwalt mit dem Schwerpunkt des Luftverkehrs. 1994 gründete er mit Dr. Gudrun Bechtloff die Rechtsanwaltskanzlei Schierk & Bechtloff mit Büros in Hamburg und Berlin - bereits seit 1985 sind Werner Schierk und Dr. Gudrun Bechtloff als im Luftverkehrsrecht spezialisierte Anwälte (zunächst in der Anwaltskanzlei Dr. Schwarz, Schierk & Partner) zusammen tätig.

Werner Schierk war bzw. ist tätig bei der Beratung und Unterstützung von

  • Luftverkehrsgesellschaften im Hinblick auf alle rechtlichen Belange ihres Geschäftsbetriebes
  • Flugzeugwartungs- und Reparaturbetrieben („MROs“) im Bereich der Flugzeug- und Triebwerkswartung und -reparatur, einschließlich Instandsetzung („structural repair“)
  • dem Verband der deutschen Luftverkehrsunternehmen bei der Interessenvertretung und rechtlichen Auseinandersetzungen mit Flughäfen und Behörden
  • einem US-Flugzeughersteller in Zertifizierungsverfahren
  • dem ersten IAE V2500 Wartungsvertrag
  • dem Erstkunden („launching customer“) beim Kaufvertrag der B737-800 und
  • dem ersten B737-800 Winglet-Vertrag weltweit.

Neben der rechtlichen umfasst seine Tätigkeit u. a.:

2004 – 2011: Mitglied der Deputation der Behörde für Wirtschaft,
Verkehr und Innovation der Freien und Hansestadt Hamburg; sowie
2006 – 2010: Direktor von irischen Flugzeug-Leasinggesellschaften.